EuropapremiereEuropapremiere

Europapremiere

NINERS spielen in Skopje um Einzug in die Basketball Champions League.

Sachsens beste Korbjäger fiebern dem nächsten Meilenstein ihrer Vereinsgeschichte entgegen. Nur zwei Jahre nach dem Aufstieg in die easyCredit Basketball Bundesliga nehmen die NINERS Chemnitz erstmals an einem europäischen Wettbewerb teil und haben gleich ein ganz großes Ziel vor Augen – den Einzug in die FIBA Basketball Champions League. Dafür muss das Team um Erfolgstrainer Rodrigo Pastore gleich drei hohe Hürden überwinden. Bei dem am Mittwoch beginnenden Qualifikationsturnier in Skopje trifft Chemnitz in der 7.000 Zuschauer fassenden Boris-Trajkovski-Arena zunächst auf den Gastgeber. Nur ein Sieg bringt die NINERS ins Halbfinale, wo man sich am Freitag mit dem Schweizer Meister Olympic Fribourg messen würde. Sollte man auch diese Partie gewinnen, würden am Sonntag entweder Turnierfavorit Tofas Bursa (Türkei), CSO Voluntari Bukarest (Rumänien) oder der englische Meister Leicester Riders warten. Sechs Teams, fünf Spiele in fünf Tagen und nur der Turniersieger schafft den Sprung in die Champions League, während alle anderen Mannschaften kommende Saison dann im FIBA Europe Cup an den Start gehen.

„Wir sind glücklich, endlich hier zu sein und freuen uns auf die Partie am Mittwoch“, sagt Coach Pastore nach einer nicht ganz reibungslosen Anreise der Chemnitzer Mannschaft. Spieler und Trainer kamen zwar mit etwas Verspätung noch halbwegs planungsgemäß am Montagabend im Teamhotel in Skopje an. Einige Betreuer mussten aufgrund von Problemen bei der Sperr- und Übergepäckaufgabe jedoch kurzfristig auf einen anderen Flug ausweichen und trafen so erst am frühen Dienstagmorgen gegen 2:30 Uhr ein. Letztlich aber mit Physioliege, Balltaschen, Medizinkoffern, Teambekleidung und allem weiteren Equipment, so dass man perfekt ausgerüstet in das Auftaktmatch gegen TFT Skopje gehen kann. Zur optimalen Vorbereitung absolvieren die NINERS am Dienstag bereits zwei Trainingseinheiten und eine zusätzliche Videosession. „Am wichtigsten ist, dass wir vollzählig hier antreten können“, freut sich Pastore über seinen zwölf Mann starken Kader, der neben dem Trainerstab von vier weiteren Personen betreut wird. Geschäftsführer Steffen Herhold, einige Mitarbeiter und Sponsoren sowie rund 50 Chemnitzer Anhänger werden bis Mittwoch ebenfalls in der mazedonischen Landeshauptstadt eintreffen und die Europapremiere der NINERS live vor Ort verfolgen.

Doch auch all jene, die nicht selbst in Skopje dabei sein können, dürfen sich auf das Turnier freuen, denn alle Partien werden unter https://www.youtube.com/c/BasketballCL live und kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der Basketball Champions League übertragen. Gleich das erste Chemnitzer Duell, welches am Mittwoch um 21:00 Uhr beginnt, verspricht reichlich Spannung und einen gewissen Charme des Unbekannten. Schließlich wurde der Gegner TFT Skopje erst 2018 gegründet, stieß blitzschnell in die höchste mazedonische Liga vor und wurde dort letzte Saison erstmals Pokalsieger, wodurch man sich für Europa qualifizierte. Neben vielen einheimischen Akteuren, die zum Teil schon Nationalmannschaftserfahrungen sammelten, wird das Team voraussichtlich durch die US-Amerikaner Donovan Donaldson und Trent Buttrick, den Australier Lachlan Anderson sowie den Engländer Chris Tawiah getragen. Wenngleich die beiden Letztgenannten zuvor bereits in Litauen beziehungsweise Belgien, Tschechien und Rumänien aktiv waren, ist Pointguard Donaldson wohl hierzulande der bekannteste Spieler, nachdem er letzte Saison für Frankfurt zehn Bundesligapartien bestritt.

„Wir haben deshalb in den vergangenen Tagen reichlich Videomaterial über Skopje gesichtet, um unsere Mannschaft bestmöglich vorbereiten zu können“, sagt Pastore, der dabei vor allem auf die Hilfe seines mazedonischen Assistenztrainers Gjorgji Kochov vertrauen konnte, welcher natürlich alle Quellen in seiner Heimatstadt Skopje anzuzapfen versuchte. Inwiefern das hilfreich war, wird man am Mittwochabend auf dem Parkett sehen, doch unabhängig vom jeweiligen Gegner verfolgen die NINERS eine klare Marschroute, wie Pastore betont: „Wir wollen unser Spiel spielen, hart verteidigen, den Ball gut bewegen und immer, wenn es sich anbietet, schnell nach vorn spielen. In diesem Turnier gibt es nur ‚Do-or-die-Games‘. Entweder du gewinnst oder du bist raus. Da kann viel passieren, aber unser Ziel ist es, am Sonntag im Finale zu stehen.“

 

Aufgebot NINERS Chemnitz

Kilian BINAPFL (#12, GER), Marko FILIPOVITY (#35, HUN), Brendan GREGORI (#11, GER), Dominic LOCKHART (#33, GER), Shonn MILLER (#13, USA), Matt MOONEY (#31, USA), Jonas RICHTER (C, #7, GER), Mindaugas SUSINSKAS (#29, LIT), Aher UGUAK (#1, CAN), Arnas VELICKA (#24, LIT), Nelson WEIDEMANN (#0, GER), Kevin YEBO (#53, GER)

Cheftrainer: Rodrigo PASTORE (ARG)

Assistenztrainer: Gjorgji KOCHOV (MKD), Virgil MATTHEWS (USA)

Athletiktrainer: Fabrizio SANTOLAMAZZA (ITA)

 

Spielplan Basketball Champions League Qualifikationsgruppe A, Boris-Trajkovski-Arena, Skopje (MKD)

Viertelfinale (21.09.2022)

18:00 Uhr: Leicester Riders (GBR) vs. CSO Voluntari (ROM)

21:00 Uhr: NINERS Chemnitz (GER) vs. TFT Skopje (MKD)

 

Halbfinale (23.09.2022)

18:00 Uhr: Tofas Bursa (TUR) vs. Leicester/Voluntari

21:00 Uhr: Fribourg Olympic (SUI) vs. Chemnitz/Skopje

 

Finale (25.09.2022)

20:00 Uhr: Tofas/Leicester/Voluntari vs. Fribourg/Chemnitz/Skopje

 

Alle Spiele werden live und kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der Basketball Champions League übertragen: https://www.youtube.com/c/BasketballCL

 

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store