Pokalkracher unter 2G-BedingungenPokalkracher unter 2G-Bedingungen
NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

85

:
FC Bayern München

FC Bayern München

80

Pokalkracher unter 2G-Bedingungen

Chemnitz und München kämpfen um Einzug ins Final-Four.

„Siegen oder Fliegen“ heißt es diesen Sonntag in der Messe Chemnitz, wenn ab 18 Uhr die NINERS Chemnitz und der FC Bayern München im Viertelfinale des MagentaSport BBL Pokal aufeinandertreffen. Der Gewinner zieht ins „Final-Four“ genannte Endrundenturnier ein und wäre dann nur noch zwei Schritte vom ersten Titel dieser Saison entfernt. „Seit den ProA-Playoffs 2019 ist das unser zweites ‚Do-or-die-Spiel‘. Und dann auch noch gegen den größten Namen im deutschen Sport. Die Vorfreude ist riesig“, betont NINERS-Coach Rodrigo Pastore.

Das heiß ersehnte Pokalduell findet gemäß der neuen Coronaschutzverordnung unter 2G-Bedingungen statt. Es dürfen also nur Zuschauer live dabei sein, die den Nachweis über eine vollständige COVID-19-Impfung oder eine höchstens sechs Monate zurückliegende Genesung vorlegen können. Lediglich Kinder bis 6 Jahre und darüber hinaus Schüler, die mehrfach wöchentlich an ihrer Schule getestet werden, sind von den 2G-Bestimmungen ausgenommen. Als Nachweis dient der Schülerausweis, eine Schulbescheinigung oder Ähnliches. Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden darf, muss eine entsprechende ärztliche Bescheinigung und einen aktuellen negativen Testbefund vorlegen (PCR-Test höchstens 48 Stunden alt, Schnelltest 24 Stunden). Auf allen Laufwegen in der Messe Chemnitz besteht Maskenpflicht. Angesichts der aktuellen Lage empfehlen wir unseren Besuchern, die Maske (vorzugsweise FFP2) jedoch auch am Sitzplatz zu tragen. Darüber hinaus sollten Personen mit typischen Erkältungssymptomen vom Spielbesuch absehen. Des Weiteren sollte jeder, dem es möglich ist, am Spieltag vorsorglich einen privaten Schnelltest vornehmen. Diese sind im Einzelhandel erhältlich.

Im sportlichen Kräftemessen zwischen den gastgebenden NINERS und Pokaltitelverteidiger Bayern München sind die Rollen vorab freilich klar verteilt. Chemnitz spielt zwar bislang eine überraschend gute Saison, holte aus acht Pflichtspielen bereits fünf Siege, doch ist auch durch den verletzungsbedingten Ausfall von Nelson Weidemann diesen Sonntag allenfalls Außenseiter. Denn mit dem großen FC Bayern München empfängt man zweifellos das stärkste deutsche Basketballteam in der Messe. Eine Startruppe gespickt mit herausragenden Akteuren, die ihre Stärken seit Saisonstart in 16 Partien (BBL, Pokal und Euroleague) schon mehrfach unter Beweis stellte. Mit den US-Amerikanern Darun Hillard (14.6 Punkte pro Spiel), Deshaun Thomas (12.2), Augustine Rubit (11.1) und Corey Walden (10.9) sowie Vladimir Lucic (10.6) punkten gleich fünf Spieler wettbewerbsübergreifend zweistellig. Othello Hunter (8.9) und Ognjen Jaramaz (7.1) sind nicht weit davon entfernt. Mit Nick Weiler-Babb (5.6) und Zan Sisko (4.7) hat Coach Andrea Trinchieri sogar die Qual der Wahl zwischen insgesamt neun Ausländern.

Drei von ihnen müssen entsprechend der BBL-Regularien im Ligabetrieb pausieren und werden dann zumeist von Nihad Djedovic (5.5), Andreas Obst (4.1), Gavin Schilling (3.4) oder Jason George (2.7) ersetzt. Selbst Joshua Obiesie (1.0) und Marvin Ogunsipe (0.7) würden wohl bei vielen anderen deutschen Teams fest in der Rotation stehen. In München nehmen sie „nur“ den 14. Und 15. Kaderplatz ein. „Wir müssen uns überraschen lassen, welche Spieler Bayern am Sonntag gegen uns aufbietet, gerade nachdem sie erst am Freitag in Monaco eine Euroleague-Partie bestreiten mussten“, sagt Pastore. Zwei Tage nach ihrem Spiel in Chemnitz sind die Münchner dann schon wieder international gefragt und empfangen Fenerbahce Istanbul im heimischen Audi-Dome.

„Einen Schongang werden sie gegen uns aber sicher nicht einlegen“, ist Pastore überzeugt. Schließlich lockt der Einzug ins Pokal-Final-Four und Titel sind bekanntermaßen in München der wichtigste Gradmesser. Außerdem dürften sich FCB-Trainer Andrea Trinchieri und „Aggressive Leader“ Vladimir Lucic noch gut an den 14. Februar dieses Jahres erinnern. Genau neun Monate vor dem jetzigen Pokalspiel standen sich NINERS und Bayern in der Messe letztmals gegenüber und lieferten sich ein tolles Duell, das zumindest in die Chemnitzer Geschichtsbücher einging. Nachdem die „Orange Army“ seinerzeit vier Minuten vor Schluss fast aussichtslos mit 68:80 hinten lag, startete sie in der Crunchtime eine furiose Aufholjagd, die Dominique Johnson per „Buzzerbeater-Dreier“ zum 85:83-Sensationssieg krönte. „Das war unser schönster Moment der letzten Saison“, erinnert sich Pastore zurück. Und er lässt die Hoffnungen blühen, dass den NINERS am Sonntag vielleicht wieder ein ganz großer Coup glückt.

 

TERMINE:NINERS Chemnitz vs. FC Bayern München (Pokal), Sonntag, 14.11.2021, 18:00 Uhr

NINERS Chemnitz vs. MLP Academics Heidelberg (Liga), Sonntag, 21.11.2021, 15:00 Uhr

Die nächsten Spiele der Niners
DatumSpiel

NINERS Chemnitz

85 : 80

FC Bayern München

So, 14.11.2021: NINERS Chemnitz gegen FC Bayern München

NINERS Chemnitz

67 : 64

MLP Academics Heidelberg

So, 21.11.2021: NINERS Chemnitz gegen MLP Academics Heidelberg

Alba Berlin

-- : --

NINERS Chemnitz

So, 05.12.2021: Alba Berlin gegen NINERS Chemnitz
managedhosting.de GmbH

Entwicklung der Website, der App und Betrieb der Server der NINERS

NINERS Chemnitz vs. FC Bayern München
NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

85

:
FC Bayern München

FC Bayern München

80

Zum Spiel

MagentaSport BBL Pokal Viertelfinale NINERS Chemnitz : FC Bayern München
MagentaSport BBL Pokal Viertelfinale NINERS Chemnitz : FC Bayern MünchenNINERS ChemnitzFC Bayern München

MagentaSport BBL Pokal Viertelfinale NINERS Chemnitz : FC Bayern München

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store