MIT VIRGIL IN DIE BBL!MIT VIRGIL IN DIE BBL!

MIT VIRGIL IN DIE BBL!

Rekordspieler bleibt den NINERS treu.

Es bleibt zusammen, was zusammen gehört. Der ewig junge Virgil Matthews schnürt noch einmal seine Basketballstiefel und geht gemeinsam mit den NINERS in die easyCredit BBL. „Das hat sich Virgil mehr als verdient und wir sind überzeugt, dass er für unser Team auf und neben dem Feld enorm wertvoll sein wird“, freut sich Geschäftsführer Steffen Herhold über die Vertragsverlängerung des Chemnitzer Rekordspielers. Mit 168 Einsätzen hat Matthews mehr Partien als jeder andere Akteur für die „Orange Army“ bestritten und dabei durchschnittlich 10.1 Punkte, 5.8 Assists sowie 4.7 Rebounds erzielt. Besonders bemerkenswert – in seinen fünf Jahren bei den NINERS verpasste der Pointguard kein einziges Pflichtspiel und führt darüber hinaus die clubinternen Bestenlisten für die meisten Assists und Steals an.

Manch eingefleischter NINERS-Fan wird sich vielleicht noch dunkel an Matthews ersten Auftritt in Chemnitz erinnern. Es war am 24. Februar 2007, als er mit KICKZ München in der Richard-Hartmann-Halle gastierte, zwar eine deutliche 65:101-Niederlage hinnehmen musste, jedoch mit 17 Punkten sowie je fünf Rebounds, Assists und Steals einen bleibenden Eindruck hinterließ. Dennoch sollten weitere sieben Jahre mit Stationen in Schwelm sowie Ehingen vergehen, bevor Matthews 2014 erstmals bei den NINERS anheuerte. Ein Jahr später landete Cheftrainer Rodrigo Pastore bei den Sachsen und gemeinsam begründeten sie hier eine neue Ära, deren vorläufiger Höhepunkt das Erreichen des Playoff-Halbfinales 2017 war. Im folgenden Sommer konnte man sich leider nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, was beide Seiten recht schnell bereuten. Matthews fand erst im November 2017 mit Nürnberg einen neuen Arbeitgeber, dümpelte mit den Franken aber ebenso im Mittelfeld herum wie andererseits Chemnitz ohne seinen erfahrenen Taktgeber. 

Der Kontakt riss indes nie ab und weil alle Beteiligten ihre Lektion gelernt hatten, fanden Matthews und die NINERS im Folgejahr wieder zusammen. Nicht wenige vermuteten, dass der Pointguard allmählich zu alt, zu langsam für eine Führungsrolle in einem ambitionierten ProA-Team sein könnte, doch der heute 37-Jährige strafte die Skeptiker stets Lügen. Was ihm an Geschwindigkeit und Sprungkraft verloren ging, machte er mit Erfahrung, Cleverness und Spielwitz wett. Und manchmal auch mit seinem typsich verschmitzten Lächeln. Außerdem wusste er sich mit zunehmendem Alter in eine Rolle neben anderen starken Guards wie Malte Ziegenhagen, Terrell Harris, Chris Carter oder Matt Vest einzufügen und seine Energiereserven geschickt einzusetzen. So hatte Matthews in den letzten beiden Jahren weiterhin enormen Anteil am großen Erfolg der NINERS, welcher letztlich in den ersten Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte mündete. „Virgil wird auch in der neuen Saison seinen Platz und einen Weg finden, um unserem Team zu helfen“, ist Trainer Rodrigo Pastore überzeugt. Kein Wunder, gehen beide Protagonisten doch nunmehr bereits in ihr jeweils sechstes sowie das fünfte gemeinsame Jahr bei den NINERS und möchten zusammen viel erreichen.

„Ich wollte unbedingt nach Chemnitz zurückkommen, um am Ende meiner Karriere doch noch einmal BBL spielen zu dürfen und ich werde alles geben, um der Mannschaft zu helfen. Ich habe ein tolles Verhältnis zu Coach Rodrigo und ich hoffe, dass wir die Chance bekommen, in einer Messe voller großartiger NINERS-Fans aufzulaufen. Unser allererstes Ziel ist natürlich der Klassenerhalt. Aber unsere Mannschaft ist sehr talentiert und vielleicht können wir einige Zuschauer positiv überraschen“, sagt Matthews mit einem Augenzwinkern.

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store