Sieben auf einen Streich
TEAM EHINGEN URSPRING

TEAM EHINGEN URSPRING

83

:
NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

103

Sieben auf einen Streich

TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz 83:103

Die NINERS Chemnitz haben am Sonntagabend mit einem überzeugenden 103:83-Auswärtssieg beim TEAM EHINGEN URSPRING die Tabellenführung in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA verteidigt. Vor gut 800 Zuschauern feierte die „Orange Army“ bereits den siebten Erfolg in Serie und glänzte dabei abermals mit großer Ausgeglichenheit. Im Windschatten der beiden deutschen Topscorer Jonas Richter (18 Zähler) und Niklas Wimberg (17), trafen nicht nur Luis Figge (13), Malte Ziegenhagen (11) sowie Robin Lodders (10) zweistellig, sondern konnten sich auch alle anderen sechs eingesetzten Akteure in die Punkteliste eintragen. Bis hin zum 19-jährigen Youngster Leon Hoppe, der sich 16 Sekunden vor Schluss mit einem Dreier selbst belohnte und die Mannschaft hoffnungsvoll auf das Heimspiel gegen Paderborn am Samstag blicken lässt.

Die Partie in Ehingen eröffnete der Gastgeber mit einem Dreier von Erik Scheive und zwei Zählern seines US-amerikanischen Landsmannes Greg Malinowski zur 5:1-Führung. Sieben schnelle Punkte von Wimberg und Terrell Harris brachten dann Chemnitz erstmals in Front, doch der Auftaktdurchgang blieb weiterhin ausgeglichen. Scheive zum zwischenzeitlichen 14:12 für Ehingen, Figge per „And One“ zum 17:17-Ausgleich, dann ein kleiner 5:0-Lauf der Schwaben, den Figge bis zur ersten Viertelpause jedoch erneut egalisierte. 

Im zweiten Durchgang bekamen Sachsens beste Korbjäger mehr Zugriff aufs Spiel und hatten nach einem Treffer von Lodders zum 31:24 erstmals einen kleinen Vorsprung inne. Obwohl Ehingens Neuzugang Cullen Neal und Gianni Otto nochmals verkürzten, blieb Chemnitz am Drücker, intensivierte die Verteidigung und traf nun vorn auch seine Distanzwürfe. Wimberg für Drei, Ziegenhagen für Drei, schon stand es 42:29 für die Orange Army. Nur zwei Minuten später erhöhte der Chemnitzer Kapitän sogar auf 52:35, doch die letzte Aktion der ersten Halbzeit gehörte Ehingens Akeem-Jamal Jonah, der zum 39:54-Anschluss dunkte.

Am Spielverlauf schien dies zunächst nichts zu ändern, denn die NINERS kamen gut aus der Kabine, erhöhten durch einen Harris-Dreier auf 59:41 und erspielten sich mit sechs weiteren Punkten von Jonas Richter die bis dahin höchste Führung im gesamten Match (67:48). Doch Ehingen wollte sich vor heimischer Kulisse nicht zu früh geschlagen geben, machte es Chemnitz mit bissiger Defensive nun deutlich schwerer und wurde vorn mit dem Glück des Tüchtigen belohnt. Insbesondere das US-Trio Malinowski, Neal und Foreman traf nun aus allen Lagen und verkürzte den Rückstand der Gastgeber bis zur letzten Viertelpause auf zwölf Zähler (64:76).

Der mittlerweile richtig heiß gelaufene Greg Malinowski jagte nach gut einer Minute im Schlussabschnitt den nächsten Dreier für Ehingen durch die Reuse und stellte so auf 71:81. Chemnitz reagierte nun aber im Stile einer echten Spitzenmannschaft und wehrte die Aufholjagd der Schwaben erfolgreich ab. Zweimal Carter, einmal Richter, einmal Dominique Johnson, schon betrug der Vorsprung wieder 18 Punkte (91:83). Lodders machte wenig später am Brett die Hundert voll und der kurz zuvor eingewechselte Hoppe setzte letztlich den Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie. Durch den neunten Erfolg im zehnten Spiel der laufenden Saison halten die NINERS ihre Konkurrenz auf Abstand. Doch auch Bremerhaven (89:70 in Hagen), Heidelberg (85:61 in Schwenningen) sowie Jena (98:88 in Paderborn) fuhren am Wochenende Siege ein und bleiben Sachsens besten Korbjägern weiter auf den Fersen. Diese müssen sich am Samstag beim Heimspiel gegen die Uni Baskets Paderborn also erneut bewähren. Eintrittskarten sind in der NINERS-Geschäftsstelle, im Online-Shop, im C³-Touristservice am Markt sowie in allen BLICK- und Freie-Presse-Shops erhältlich. 

STATISTIK:
TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz 83:103 (22:22, 17:32, 25:22, 19:27), 810 Zuschauer

Richter (18 Punkte), Wimberg (17), Figge (13), Ziegenhagen (11), Lodders (10), Carter (8), Elliott (8), Johnson (8), Harris (5), Hoppe (3), Matthews (2)

TERMINE:
NINERS Chemnitz vs. Uni Baskets Paderborn, Samstag, 16.11.2019, 19:00 Uhr, Messe Chemnitz

TEAM EHINGEN URSPRING

TEAM EHINGEN URSPRING

83

:
NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

103

Zum Spiel

Re-live Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz 1:48:49

Re-live Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz

PK Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz CHANNEL 6:54

PK Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz CHANNEL

Highlights Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz 1:35

Highlights Spieltag 10: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store