High Five

Rekordspieler Matthews geht ins fünfte NINERS-Jahr

Es bleibt zusammen, was zusammen gehört. Die NINERS Chemnitz und US-Routinier Virgil Matthews haben sich auf eine Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geeinigt und gehen somit in ein gemeinsames fünftes Jahr. Der 1.91 Meter große Pointguard lief bereits von 2014 bis 2017 für die NINERS auf, machte dann einen kurzen Abstecher zum Ligakonkurrenten Nürnberg und kehrte letzten Sommer nach Chemnitz zurück. Mit Matthews erreichten Sachsens beste Korbjäger in der abgelaufenen Saison wie auch schon zwei Jahre zuvor das Playoff-Halbfinale, verpassten jedoch beide Male hauchdünn den Aufstieg in die easyCredit BBL. „Es fühlt sich so an, als wäre mein Job hier noch nicht erledigt und als Cheftrainer Rodrigo Pastore mir sagte, dass er für mich weiter einen Platz in diesem Team sieht, musste ich nicht lange überlegen. Ich mag Chemnitz. Die Stadt und die Fans sind einfach großartig. Deshalb möchte ich zurückkommen und versuchen, unsere Mission zu beenden“, unterstreicht Matthews. 

Der 35-Jährige spielt bereits seit 2006 in Deutschland und kann mittlerweile 294 ProA-Einsätze vorweisen. Fast die Hälfte davon, nämlich 141 Pflichtpartien, absolvierte Matthews im Trikot der NINERS und ist somit deren Rekordspieler, knapp gefolgt von seinem Teamkameraden Jonas Richter (139). In Deutschlands zweithöchster Spielklasse legte der Mann aus Seattle über die vergangenen Jahre durchschnittlich 10.7 Punkte, 5.1 Assists, 4.7 Rebounds sowie 1.6 Steals auf und überzeugte mit Trefferquoten von 57.1 Prozent aus dem Zweierbereich, 33.7 Prozent vom Perimeter sowie 74.9 Prozent von der Freiwurflinie. Mit zunehmenden Alter nahmen seine statistischen Werte verständlicherweise etwas ab. Dennoch markierte Matthews letzte Saison 7.4 Zähler, 6.1 Korbvorlagen sowie 4.1 Rebounds pro Partie und unterstrich damit seinen großen Wert für die NINERS. „Er hat uns zur besten Hauptrundenbilanz der Vereinsgeschichte und zum zweiten Mal bis ins fünfte Spiel des Playoff-Halbfinales geführt. Dabei musste Virgil gar nicht groß als Scorer in Erscheinung treten, sondern setzte seine Mitspieler stark in Szene und machte das Team durch seine immense Routine einfach besser“, sagt Pastore.

In den Augen des Argentiniers sind Matthews und Rückkehrer Carter geradezu eine Traumbesetzung auf der enorm wichtigen Pointguardposition. „Beide spielen sehr mannschaftsdienlich, stellen den Teamerfolg über ihre eigenen Statistiken und besitzen zudem echte Führungsqualitäten auf- wie abseits des Feldes. Chris bringt darüber hinaus eine beeindruckende Athletik und Dynamik aufs Feld, Virgil eine riesige Erfahrung. Von dieser Kombination wird die ganze Mannschaft profitieren“, ist Pastore überzeugt. Gleichwohl bietet jene Besetzung den Vorteil, die Einsatzzeiten und Belastungen von Matthews besser zu dosieren, wo er doch in rund einem Monat bereits seinen 36. Geburtstag feiert. Trotz jenes Alters hat der starke Passgeber noch nie ein Pflichtspiel der NINERS verpasst und erwies sich auch letzte Saison oftmals als „Mister Zuverlässig“, wenn er in engen Partien besonders gefordert war. Nun wird Matthews das Zepter des ersten Aufbauspielers an den neun Jahre jüngeren Carter übergeben und kann diesem in manchen Punkten vielleicht noch eine Art Lehrmeister sein. „Ohnehin ist es für uns vorstellbar, dass Virgil nach dem Ende seiner aktiven Karriere Teil der NINERS-Familie bleibt und seine Erfahrungen an künftige Spieler weitergibt. Jetzt aber freuen wir uns erst einmal, dass er auch nächste Saison für uns auf Korbjagd geht und dabei hilft, unsere Ziele zu erreichen“, betont Pastore.

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store