NINERS mit Chemmy-Hattrick

Chemmy-Gewinner 2018 - Mannschaft des Jahres

Die Zweitligabasketballer der NINERS wurden am Samstagabend vor mehreren hundert Gästen bei der 22. Chemmy-Verleihung im Kulturzentrum KRAFTVERKEHR zur Chemnitzer Mannschaft des Jahres 2018 gekürt. Nach 2003, 2016 und 2017 erhielten die Korbjäger zum vierten Mal die wichtigste Sportlerauszeichnung der Stadt und machten mit der dritten Ehrung in Folge ihren persönlichen Chemmy-Hattrick perfekt. Die weiteren Auszeichnungen gingen an Kristin Gierisch, Stefan Bötticher, Maxi Klötzer, Monika Scheibe und Nico Ihle.

Der Chemmy wurde 1998 von den ehemaligen Weltmeistern Michael Hübner (Radsport), Thomas Schönlebe und Jens Carlowitz (beide Leichtathletik) ins Leben gerufen und kürt seither die bedeutendsten Sportler der Stadt. Zu den Gewinnern zählten schon weltbekannte Athleten wie Lars Riedel, Jens Fiedler, Matthias Steiner, David Storl, Maria Götze oder auch Aljona Savchenko und Robin Szolkowy. Jahrelang im Mercedes-Zentrum Schloz Wöllenstein veranstaltet, fand die Gala am Samstag nun bereits zum zweiten Mal im neu renovierten Event- und Kulturzentrum KRAFTVERKEHR statt. Als spät am Abend Radio-Chemnitz-Moderator André Hardt ans Rednerpult trat und seine Laudatio mit einer humorvollen Größenbeschreibung eines Basketballringes begann, brandetet bereits großer Applaus auf. Spätestens mit der Beschreibung seiner jüngsten Hexenfeuer-Erfahrung, als am zurückliegenden Dienstag kaum jemand auf die Flammen schaute, sondern alle Besucher via Handy am Liveticker mitfieberten, war klar, dass der Chemmy 2018 an die „Orange Army“ gehen würde.

Es kommt eher selten vor, dass sich die Gäste der Chemmy-Gala von ihren Plätzen erheben, doch als Hardt schließlich die NINERS auf die Bühne bat, wurde das Team mit „Standing Ovations“ gefeiert. Man spürte, dass eine ganze Stadt hinter den Korbjägern steht, die erst vor wenigen Tagen um Haaresbreite den Aufstieg in die Bundesliga verpassten. Als dann auch noch eine Videobotschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer über die Leinwände flackerte, wurde auf emotionale Weise deutlich, dass der Basketball seine Nische in Chemnitz verlassen hat und mittlerweile zum Botschafter, oder, wie es Hardt formulierte, zu einem echten Leuchtturm der Stadt herangewachsen ist. Nicht nur aufgrund der sportlichen Erfolge, gepaart mit herzergreifenden Tragödien, sondern auch oder gerade weil sich die NINERS mit ihrem Engagement im Breitensport und sozialen Bereichen sowie ihrer nachhaltigen Weiterentwicklung auszeichnen. Entsprechend bodenständig und ambitioniert zugleich zeigte sich Vereinspräsidentin Dr. Micaela Schönherr: „Wir möchten allen Chemnitzern für die große Unterstützung in den letzten Jahren herzlich danken und wir werden nächste Saison wieder angreifen, um uns allen den Traum vom Aufstieg zu erfüllen.“

Chemmy-Gewinner 2018

Sportlerin:  Kristin Gierisch (Dreisprung)
Sportler:  Stefan Bötticher (Radsport)
Nachwuchssportler(in):  Maxi Klötzer (Boxen)
Lebenswerk:  Monika Scheibe (Eiskunstlauf)
Sportler der Herzen:  Nico Ihle (Eisschnelllauf)
Mannschaft:  NINERS Chemnitz (Basketball)

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store