NINERS Chemnitz

84

:

Hamburg Towers

63

Auf in die dritte Schlacht

NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers, Freitag, 26.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

Im Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA liefern sich die NINERS Chemnitz und die Hamburg Towers momentan ein wahrhaft episches Duell. Konnten Sachsens beste Korbjäger letzten Samstag im Schlussviertel der ersten Partie einen Zehn-Punkte-Rückstand in einen 87:81-Sieg drehen, so trieb Hamburg am Dienstag mit einem „Buzzerbeater-Dreier“ zum 81:78-Erfolg die Spannung weiter Richtung Siedepunkt. Am Freitag kommt es nun zum dritten Kräftemessen beider Teams und das Basketballfieber steigt in ungeahnte Höhen. Schon 48 Stunden vor der Partie waren alle 2.900 zur Verfügung stehenden Plätze in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle restlos ausverkauft, weshalb erstmals in dieser Saison auch an der Abendkasse keine Tickets mehr erhältlich sind. Vor vollem Haus scheint der Spielausgang erneut völlig offen, wie NINERS-Coach Rodrigo Pastore unterstreicht: „Beide Teams begegnen sich komplett auf Augenhöhe und jede Kleinigkeit kann über den Sieg entscheiden. Hamburg wird uns alles abverlangen, aber mit unseren grandiosen Fans im Rücken möchten wir uns morgen unbedingt das 2:1 holen!“ 

Dafür arbeitet der Argentinier mit seiner Mannschaft vor allem an vielen Feinheiten. „Wir haben uns beim letzten Spiel in Hamburg an beiden Enden des Feldes ein paar Unachtsamkeiten erlaubt, welche die Towers dann umgehend bestraften. Um solch einen starken Kontrahenten zu schlagen, müssen wir eine fast perfekte Leistung zeigen“, fordert der Chemnitzer Coach von seinen Mannen allerhöchste Konzentration. Wenngleich der Respekt vor dem Gegner groß ist, schaut Pastore zuversichtlich auf die Partie: „Wir haben Hamburg in dieser Saison dreimal geschlagen und die einzige Niederlage durch einen Dreier in letzter Sekunde hinnehmen müssen. Obwohl bei uns nicht alles optimal lief, waren wir auch in dieser Partie nah dran. Wenn es uns gelingt, die letzten Prozente unseres Leistungsvermögens zu mobilisieren, dann stehen unsere Chancen gut, zumal wir am Freitag eben auch in eigener Halle spielen und unsere Fans bestimmt wieder alles geben werden.“

Zweifellos haben aber auch die Towers noch Luft nach oben. In den beiden bisherigen Halbfinalspielen blieb insbesondere Andrew Barham, eigentlich mit mehr als 15 Punkten pro Partie Hamburger Topscorer, hinter den Erwartungen zurück und kam im Schnitt nur auf 6.5 Zähler. Ebenso scheint beim Ex-Chemnitzer ChaCha Zazai oder dem BBL-erfahrenen Malik Müller noch Raum für Verbesserungen zu bestehen. Dafür überzeugten Jannik Fresse, Beau Beech, Carlton Guyton und der gerade erst 18 Jahre alt gewordene Justus Hollatz. „Hamburgs größte Stärke ist der tief besetzte Kader, so dass immer wieder ein anderer Verantwortung übernehmen kann. Das macht sie schwer ausrechenbar und stellt uns defensiv vor große Aufgaben. Diese wollen wir am Freitag noch etwas besser lösen als zuletzt, wenngleich man dem Gegner nie alles wegnehmen kann. Ich denke, dass es wieder ein sehr enges Match wird, in dem man sich nicht viele Fehler erlauben darf. Schließlich stehen wir im Playoff-Halbfinale“, weiß Pastore nur zu gut um die hohe Hürde, welche man gemeinsam überwinden will.

TERMINE:
NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers, Freitag, 26.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 28.04.2019, 17:00 Uhr, edel-optics.de-Arena, Hamburg

OPTIONAL:
NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers, Dienstag, 30.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

NINERS Chemnitz

84

:

Hamburg Towers

63

PO-1/2 Finale Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers2:21:07
Highlights PO 1/2 Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers3:53
Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store