22.03.2018 19:30 Alter: 118 days
Kategorie: Niners, Startseite

Das Endspiel fürs Endspiel!

Nur noch zwei Spieltage sind in der Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProA zu absolvieren und in diesen bietet sich für die NINERS Chemnitz plötzlich wieder eine fast schon verloren geglaubte Chance.


Mit zwei Siegen, bei gleichzeitigen Niederlagen Hanaus, ist der Sprung unter die besten acht Teams und die damit verbundene Playoffqualifikation doch noch möglich. Dafür müssen jedoch die bevorstehende Partie in Nürnberg und das letzte Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Crailsheim Merlins am kommenden Samstag gewonnen werden. „Auch wenn die Tabelle anderes vermuten lässt, sehe ich das Match in Nürnberg als die schwerere Partie, weil wir dort auswärts antreten müssen und als vermeintlicher Favorit gelten. Mit jener Rolle haben wir uns diese Saison oft schwer getan, aber ich hoffe, dass wir dem Druck standhalten und uns mit einem Sieg ein echtes Endspiel gegen Crailsheim holen können“, sagt NINERS-Coach Rodrigo Pastore.

Dass sich der 45-jährige Argentinier vor der Partie eher zurückhaltend als überschwänglich gibt, ist leicht nachzuvollziehen. Schließlich hatten die NINERS im bisherigen Saisonverlauf schon einige Schlüsselpartien, in denen man die erhofften Erfolge verpasste und sich so fast sämtlicher Playoffchancen selbst beraubte. Doch gerade in den letzten Wochen sah Pastore zunehmend stabilere Auftritte seines Teams: „Immerhin haben wir fünf der letzten acht Spiele gewonnen und selbst die drei Niederlagen gegen Heidelberg, Köln sowie Trier fielen sehr knapp aus. Wenn man dann noch bedenkt, dass wir einige Verletzungsprobleme haben, ist die Leistung der Mannschaft in jüngerer Vergangenheit durchaus akzeptabel und ein Grund dafür, dass wir jetzt überhaupt noch einmal an den Playoffs schnuppern können. Nun gilt es, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und am Samstag in Nürnberg eine hochkonzentrierte sowie leidenschaftliche Vorstellung zu zeigen.“

Mindestens 100 Anhänger werden die Chemnitzer Korbjäger nach Franken begleiten und ihre NINERS bei der Mission „Auswärtssieg“ bedingungslos unterstützen. „Das ist eine sehr gute Nachricht, weil wir jede Hilfe gut gebrauchen können. Und wir möchten unsere tollen Fans für jenen Einsatz gern mit einem Erfolg belohnen“, sagt Pastore. Um den gastgebenden Falcons BC in der Sporthalle des Nürnberger Berufsbildungszentrums in die Knie zu zwingen, muss eine ähnliche Leistung wie beim jüngsten Überraschungserfolg gegen Vechta her. „Da haben wir an beiden Enden des Feldes als Team gut zusammengespielt und vor allem wenige unnötige Ballverluste fabriziert, was auch Samstag ein entscheidender Schlüssel werden kann“, betont Pastore.

Der NINERS-Coach erwartet jedenfalls einen sehr ambitionierten Gegner. „Es ist Nürnbergs letztes Heimspiel in dieser Saison und da werden sie sich mit einer guten Leistung vom Publikum verabschieden wollen. Zudem dürften einige Akteure sehr motiviert sein“, verweist Pastore auf Virgil Matthews (8.0 Punkte pro Partie), der von 2014 bis 2017 für Chemnitz spielte, und Center-Hüne Robert Oehle (11.4), welcher sich letzte Saison im Rockets-Trikot eine nahezu epische Playoffschlacht mit den NINERS lieferte. Neben diesen steht mit Sebastian Schröder (10.2) ein dritter Korbjäger im Aufgebot von Cheftrainer Ralph Junge, der beim Hinspiel in Chemnitz vergangenen Herbst noch fehlte. „Deshalb wird es Samstag wesentlich schwerer als bei unserem damaligen Erfolg“, prophezeit Pastore. Auch weil das genannte Trio zusammen mit Dan Oppland (13.0) und Jonathan Maier (8.7) einen sehr erfahrenen Mannschaftskern bildet, welcher vom US-Amerikaner Mardracus Wade (8.2), Nils Haßfurther (5.1) und Malo Valerien (5.0) qualitativ ergänzt wird, während Matthew Meredith (3.0) und Van Girard (2.8) die nötige Kadertiefe sicherstellen. „Dieses Team muss man ernst nehmen, aber wenn uns das gelingt, können wir zwei Punkte stehlen“, ist Pastore von der Stärke seiner Mannschaft überzeugt.

 

TERMINE:

Nürnberg Falcons BC vs. NINERS Chemnitz, Samstag, 24.03.2018, 19:30 Uhr, BBZ Nürnberg

NINERS Chemnitz vs. Crailsheim Merlins, Samstag, 31.03.2018, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle Chemnitz