NINERS holen sich zwei Matchbälle
NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

84

:
Hamburg Towers

Hamburg Towers

63

NINERS holen sich zwei Matchbälle

NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers 84:63 (22:19, 23:12, 24:20, 15:12), 3.000 Zuschauer

Die NINERS Chemnitz haben am Freitagabend das Tor zur ersten Bundesliga ganz weit aufgestoßen. Mit einer grandiosen Leistung setzte sich das Team um Kapitän und Topscorer Malte Ziegenhagen (16 Punkte) vor 3.000 begeisterten Zuschauern in der restlos ausverkauften Richard-Hartmann-Halle gegen die Hamburg Towers mit 84:63 (45:31) durch. Es war der zweite Chemnitzer Sieg im dritten Playoff-Halbfinal-Duell der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und so fehlt den NINERS nur noch ein einziger weiterer Triumph, um erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse perfekt zu machen. Diesen kann die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore bereits beim morgigen Gastspiel in Hamburg erringen. Sollte dort den Towers aber der Ausgleich gelingen, käme es am Dienstag in Chemnitz zur alles entscheidenden fünften Partie. „Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber noch ist überhaupt gar nichts gewonnen. Wir müssen auch den letzten Schritt machen und jener ist bekanntlich der schwerste“, bremste Pastore jedwede vorzeitige Euphorie.

Dass seine NINERS jedoch zweifellos das Zeug für den Aufstieg haben, stellten sie gestern Abend eindrucksvoll unter Beweis. Vor den Augen von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und Basketballbundestrainer Henrik Rödl zeigte sich die „Orange Army“ von ihrer besten Seite. Centerhüne Georg Voigtmann setzte mit zwei frühen Dreiern die ersten Ausrufezeichen. Auch den postwendenden Ausgleich durch Distanztreffer von Malik Müller sowie Beau Beach steckte Chemnitz gut weg und erarbeitete sich bis zur ersten Viertelpause eine knappe 22:19-Führung. Als Hamburg zu Beginn des zweiten Durchgangs über Andrew Barham und Max Montana auf 24:26 verkürzte, schien es abermals so spannend wie in den ersten beiden Halbfinalduellen zu werden. Doch die NINERS hatten offensichtlich keine Lust auf einen weiteren Krimi und legten deshalb nochmal einen Zahn zu. Mit Erfolg. Voigtmann, Ziegenhagen sowie Jonas Richter brannten einen 11:0-Lauf ins Parkett der „Hartmann-Hölle“ und Robin Lodders stellte wenige Sekunden vor der Halbzeitpause sogar auf 45:31 für die Hausherren.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Towers noch einmal auf und rückten durch nervenstarke Freiwürfe von Beau Beech zwischenzeitlich auf 39:48 heran. Dann nahmen allerdings die NINERS wieder das Heft in die Hand. Routinier Virgil Matthews machte die Führung erneut zweistellig, Ziegenhagen legte von der Dreierlinie nach und setzte von eben selbiger auch den Schlusspunkt des dritten Viertels. Als Jonas Richter per „And-One“ die ersten Punkte im Schlussdurchgang erzielte und so bereits auf 72:51 stellte, war die Partie erstaunlich früh entschieden. Hamburgs Trainer Mike Taylor nahm nun allmählich seine Leistungsträger vom Feld und versuchte so die Kräfte für das morgige Aufeinandertreffen beider Teams zu sparen. „Die Towers werden garantiert ein anderes Gesicht zeigen und sich vor ihren eigenen Fans in die Serie zurückkämpfen wollen“, erwartet Pastore einen auf Wiedergutmachung sinnenden Kontrahenten. Sollte Hamburg der Ausgleich gelingen, startet am Montagmorgen um 9:00 Uhr zeitgleich auf sämtlichen Kanälen der Vorverkauf für das dann folgende fünfte Match, wobei Dauerkarteninhaber bis Mitternacht ihre Stammplätze buchen können. Falls den NINERS aber schon in Hamburg der notwendige dritte Sieg gelingt, beginnt erst am Dienstag um 10:00 Uhr der Vorverkauf für das Finalrückspiel, welches am Sonntag, den 5. Mai, um 17:00 Uhr in der Hartmann-Halle steigen würde.

STATISTIK:
NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers 84:63 (22:19, 23:12, 24:20, 15:12), 3.000 Zuschauer

Ziegenhagen (16 Punkte), Lodders (13), Voigtmann (13), Elliott (8), Matthews (8), Richter (7), Vest (7), Gilder-Tilbury (6), Scott (4), Wank (2), Albrecht (0), Hoppe (0) 

TERMIN:
Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 28.04.2019, 17:00 Uhr, edel-optics.de-Arena, Hamburg

OPTIONAL:
NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers, Dienstag, 30.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

NINERS Chemnitz

NINERS Chemnitz

84

:
Hamburg Towers

Hamburg Towers

63

Zum Spiel

Dieses Video steht bei airtango aktuell nicht zur Verfügung
PO-1/2 Finale Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers 2:21:07

PO-1/2 Finale Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers

Dieses Video steht bei airtango aktuell nicht zur Verfügung
Highlights PO 1/2 Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers 3:53

Highlights PO 1/2 Spiel 3: NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers

Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store