NINERS Chemnitz

89

:

PS Karlsruhe LIONS

77

NINERS legen vor!

NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions 89:77 (10:18, 35:23, 22:25, 22:11), 2.578 Zuschauer

Chemnitz hat am Samstag einen erfolgreichen Auftakt in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gefeiert. Vor fast 2.600 Zuschauern setzten sich die NINERS in der ersten Viertelfinalbegegnung gegen Karlsruhe mit 89:77 (45:41) durch. Dabei boten die Gäste mit ihrer physischen Spielweise den Hausherren lange Zeit Paroli, doch am Ende triumphierten Sachsens beste Korbjäger wieder einmal dank ihrer enormen Ausgeglichenheit. Mit Robin Lodders (15 Punkte), Lukas Wank (15), Kavin Gilder-Tilbury (12), Kapitän Malte Ziegenhagen (12), Virgil Matthews (11) sowie Ivan Elliott (10) scorten gleich sechs Chemnitzer zweistellig, während dies auf Seiten der Lions nur Filmore Beck, Carl Ona Embo, Dominique Johnson (je 12) und Davonte Lacy (11) gelang. „Wir sind etwas schwer in die Partie gekommen, haben uns im weiteren Spielverlauf aber zunehmend gesteigert und am Ende verdient gewonnen“, resümierte Cheftrainer Rodrigo Pastore. 

Der Argentinier sah zunächst einen verhaltenen Auftakt seiner „Orange Army“. Denn obgleich Robin Lodders schnell die ersten fünf Punkte der Partie erzielte, dominierte Karlsruhe spätestens nach zwei erfolgreichen Dreiern von Johnson zur 14:10-Gästeführung das Geschehen im ersten Viertel. Dieses beendeten die Lions mit weiteren Treffern durch Roland Nyama sowie Kahron Ross und zu Beginn des nächsten Durchgangs stellte Orlando Parker gar auf 20:10 für das Rudez-Team. Chemnitz hatte mittlerweile schon sieben Minuten lang keinen einzigen Treffer aus dem Spiel heraus erzielt, sondern lediglich drei Freiwürfe verwandelt. Acht Punkte von Malte Ziegenhagen und ein Alley-Oop-Dunk durch Georg Voigtmann schüttelten dann aber endlich den Sand aus dem NINERS-Getriebe. Per Fastbreak-Dreier eroberte Ivan Elliott kurz darauf die Führung zurück (29:27) und fortan lief Chemnitz offensiv zur Höchstform auf. So steckte man auch die zwischenzeitlichen Nadelstiche von Embo oder Ross gut weg und setzte selbst den krönenden Schlusspunkt einer spannenden ersten Hälfte, als Gilder-Tilbury per Buzzerbeater-Dreier zum 45:41-Halbzeitstand traf.

Nach dem Seitenwechsel bot Karlsruhe aber weiter erbitterte Gegenwehr und ging durch einen Dreier von Embo erneut in Front (47:49). Die NINERS blieben jedoch ruhig, attackierten nun immer wieder das Brett und behielten auch an der Freiwurflinie die Nerven, so dass man nach 26 Spielminuten eine 61:53-Führung sein Eigen nennen durfte. Passend zum Spielverlauf schlug das Pendel jetzt allerdings erneut für die Lions aus, welche sich bis zur letzten Viertelpause auf 66:67 herankämpften und zu Beginn des Finaldurchgangs sogar vorbeizogen (72:73). Weil obendrein Virgil Matthews sein viertes Foul kassierte, drohte Chemnitz Ungemach, doch ausgerechnet der für den US-Routinier eingewechselte Lukas Wank riss jetzt das Spiel an sich. Assist auf Jonas Richter, zwei bärenstarke Drives zum Korb, sichere Freiwürfe, ein staubtrockener Dreier zum 85:77 sowie bissige Verteidigung gegen Karlsruhes Guards machten Wank in den Schlussminuten zum Matchwinner der NINERS. „Wir haben am Ende sehr konzentriert gespielt, vorn unsere Chancen genutzt, aber vor allem hinten stark agiert. Dennoch bleibt defensiv, insbesondere bei 1-gegen-1-Situationen, noch etwas Raum für Verbesserungen und ich hoffe, dass wir uns am Mittwoch steigern können“, blickte Pastore dem zweiten Viertelfinalduell mit den Lions entgegen, das man dann auswärts in der Karlsruher Europahalle bestreitet.

STATISTIK:
NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions 89:77 (10:18, 35:23, 22:25, 22:11), 2.578 Zuschauer

Lodders (15 Punkte), Wank (15), Gilder-Tilbury (12), Ziegenhagen (12), Matthews (11), Elliott (10), Richter (7), Voigtmann (6), Vest (1), Albrecht (nicht eingesetzt), Hoppe (nicht eingesetzt), Womala (nicht eingesetzt)

TERMINE:
PS Karlsruhe Lions vs. NINERS Chemnitz, Mittwoch, 10.04.2019, 19:30 Uhr, Europahalle, Karlsruhe

NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions, Freitag, 12.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

OPTIONAL:
PS Karlsruhe Lions vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 14.04.2019, 17:30 Uhr, Europahalle, Karlsruhe

NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions, Dienstag, 16.04.2019, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle, Chemnitz

 

NINERS Chemnitz

89

:

PS Karlsruhe LIONS

77

Highlights PO-1/4 Spiel 1: NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions3:19
NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe Lions - Mini Movie - Game 11:51
PO-1/4 Finale Spiel 1: NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS2:19:09
06.04.2018 | PlayOff Viertelfinale 1 I NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS45 Bilder
Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store