TEAM EHINGEN URSPRING

74

:

NINERS Chemnitz

88

Topspiel in Ehingen

TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 09.12.2018, 17:00 Uhr, J.-Vanotti-Gymnasium

Am Sonntag steigt um 17:00 Uhr im schwäbischen Ehingen das Spitzenspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Dabei empfängt der aktuelle Tabellendritte, das TEAM EHINGEN URSPRING, im Johann-Vanotti-Gymnasium den ungeschlagenen Spitzenreiter NINERS Chemnitz. Dieser muss nach wie vor ohne seine verletzten Leistungsträger Ivan Elliott, Matt Vest und Lukas Wank auskommen. Dafür ist Neuzugang Josh Fortune, der zuletzt in Hanau mit zwölf Punkten einen guten Einstand hinlegte, natürlich mit von der Partie. „Gerade weil wir nicht in Bestbesetzung antreten, ist der Spielausgang völlig offen. Dennoch freuen wir uns auf die Herausforderung und erwarten ein enges Match“, sagt NINERS-Coach Rodrigo Pastore.

Nach Meinung des 46-jährigen Argentiniers gastieren Sachsens beste Korbjäger beim Überraschungsteam der laufenden Saison. „Keiner Ehingen vor der Saison so weit oben erwartet, aber sie haben wirklich ein gutes und vor allem variables Team zusammengestellt, mit starken Spielern unterm Korb sowie mehreren gefährlichen Distanzschützen“, attestiert Pastore dem Gegner eine hohe Qualität. Direkt am Brett bilden Topscorer Kevin Yebo (17.6 Punkte pro Spiel) und Dominique Uhl (5.0) ein hoch athletisches Duo. Auf den Forwardpositionen machen Tanner Leissner (16.7) und sein US-Landsmann Seger Bonifant (15.2) das Treiben verrückt. Gerade letzterem darf man am Perimeter keinen Platz geben, ist er doch mit 33 verwandelten Dreiern bei einer Traumquote von 57 Prozent der aktuelle beste Distanzschütze der gesamten ProA.

Die ebenfalls aus den Vereinigten Staaten stammenden Rayshawn Simmons (12.4) und Daniel Monteroso (6.3) ziehen als Guards die Fäden im Ehinger Spiel, werden dabei aber auch von Tim Hasbargen (9.8) und Gianni Otto (3.0) hervorragend unterstützt. Mit dem 18-jährigen Flügeltalent Kevin Strangmeyer (2.0) stehen Cheftrainer Domenik Reinboth insgesamt neun Akteure zur Verfügung, die bislang nahezu jedes der zwölf Ehinger Saisonspiele bestritten. Dabei verließen die Donaustädter schon sieben Mal als Sieger das Feld. Für besonderes Aufsehen sorgte der jüngste 113:100-Erfolg in Paderborn, als das Reinboth-Team 95 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit noch acht Punkte zurücklag, bis zur Schlusssirene aber spektakulär ausglich und sich letztlich nach zwei Verlängerungen einen wahrlich hart erkämpften Triumph sicherte.

„Solche Spiele geben natürlich großes Selbstvertrauen, zumal es mittlerweile schon Ehingens vierter Sieg in Serie war. Mit dem Heimvorteil im Rücken werden sie am Sonntag sicherlich alles geben, um uns die erste Saisonniederlage beizubringen“, erwartet Pastore einen höchst motivierten Gegner. Kavin Gilder-Tilbury richtet sich ebenso auf ein heißes Duell ein: „Wenn man oben steht, ist man der Gejagte und alle wollen einen schlagen. Ehingen hat viel Potenzial, aber wir wissen auch um unsere Stärken und wollen diese am Sonntag in die Waagschale werfen. Das heißt, unseren selbstlosen Teambasketball spielen und vor allem mit großem Engagement verteidigen.“ Gegen die momentan beste Offensive der Liga, Ehingen macht fast 88 Zähler pro Partie, wird es eben vor allem auf die eigene Defensive ankommen, wenn Chemnitz auch das zwölfte Spiel dieser Saison für sich entscheiden und weiter ungeschlagen bleiben möchte. 

TERMINE:
TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 09.12.2018, 17:00 Uhr, J.-Vanotti-Gymnasium

NINERS Chemnitz vs. Artland Dragons, Freitag, 14.12.2018, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle

TEAM EHINGEN URSPRING

74

:

NINERS Chemnitz

88

Spieltag 13: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz1:54:22
Spieltag 13: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz1:54:22
Highlights Spieltag 13: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz2:25
Die NINERS App
Offizielle NINERS App

Jetzt bei Google Play

Jetzt im App Store